Sabrina Železný

Linie
 
 

Sabrina Železný wurde 1986 geboren und lebt als Autorin, Texterin und Übersetzerin in Berlin. In ihren Geschichten geht es meist um das Wechselspiel des Eigenen mit dem vermeintlich Fremden – den

Blick hierfür schärfte ihr das Studium der Kulturanthropologie. Geschichte und Gegenwart Lateinamerikas bilden den Rahmen für realistische, magisch-realistische und phantastische Erzählungen. Mit dem Schauplatz Lateinamerika, speziell dem Andenraum, ist sie dank zahlreicher Reisen und Aufenthalte bestens vertraut. Ihr 2013 erschienenes Romandebüt „Kondorkinder: Die Suche nach den verlorenen Geschichten“ war für den Deutschen Phantastik Preis nominiert. 2015 erschien der Roman „Das Geheimnis des Mahagonibaums“ bei Aufbau.



Veröffentlichungen:

  1. Kondorkinder. Art Script Phantastik, FJ 2020

  2. Das Geheimnis des Mahagonibaums. Aufbau, 2015

  3. Tod einer Andentaube. Burgenwelt, 2014

  4. Straka. Machandel, 2013

  5. Antayawar. Gaias Schatten, Band 3. TextLust,2013

  6. Kondorkinder: Der Fluch des Spiegelbuches, Mondwolf, 2013

  7. Kondorkinder: Die Suche nach den verlorenen Geschichten, Mondwolf, 2013

  8. Milonga! #1: Der Ruf der Karavelle. Weltenschmiede, 2014

  9. Milonga! #2: Der Fluch des Fürsten. Weltenschmiede, 2014

Kurzvita

Foto Sabrina Zelezny



Die Autorin im Netz:

  1. Website

  2. Blog

  3. Facebook

  4. Twtter

  5. Verlag