Ich verstehe nicht, warum die Leute Angst vor neuen Ideen haben.

Ich habe Angst vor den alten.

John Cage

Die Agenten

Micha Gröner
Klaus Gröner

Micha Gröner

Klaus Gröner

hat 1997 an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität das Studium der Germanistik und Geschichte mit Magister und Staatsexamen abgeschlossen und danach in den Foreign Rights des Deutschen Taschenbuch Verlags (dtv) den Handel mit (inter-)nationalen Buchrechten erlernt. Seit dieser Zeit arbeitet sie in der Verlagsbranche, davon bereits fast zwanzig Jahre als freie Lektorin für unterschiedliche Häuser.


Motto: Ob das, was wir machen, Kunst ist, weiß ich nicht. Andererseits wüsste ich nicht, was es sonst sein könnte. (Peter Roehr)

hat an der Münchner Ludwig-Maximilians-Universität Soziologie, Kriminologie, Psychologie und vor allem auch das Leben studiert und das Ganze irgendwann einmal mit dem Diplom abgeschlossen. Nach einigen Jahren als Mediaberater einer internationalen Verlagsvertretung ist er als Aficionado der modernen Literatur- und Theaterszene schleichend ins Agentengeschäft gerutscht – und bis heute dabei geblieben.


Motto: Vieles im Leben ist scheiße, aber manches ist leiwand! (Wolfgang Ambros)

Der fröhliche Rest


besteht aus ein paar befreundeten Redakteur*innen, Übersetzer*innen, Grafiker*innen und Illustrator*innen sowie unseren beiden Töchtern (kreativer Workflow) und zwei haarigen Stubentigern, die die Manuskriptstapel bewachen, wenn wir mal wieder unterwegs sind.


Motto: Die spinnen, die Gröners! (anonym)

Andere über uns


  • Buchmessen aus Agentensicht. Michaela und Klaus Gröner von der Literaturagentur erzähl:perspektive im Gespräch mit Daniela Nagel. Federwelt 137 (8/2019)
  • Was machen eigentlich Literaturagenten? Interview mit Uwe Kullnick fürs Literaturradio Hörbahn vom 22. April 2019
  • Das eigene Werk als Hörfassung? Wie Verlagsautoren und Selfpublisher (vielleicht) doch noch vertont werden. Von Oliver Wenzlaff. Federwelt 130 (6/2018)
  • Zu viel verlangt? Was ist unser gutes Recht, was sind überzogene Erwartungen an Agentur und Verlag? Daniela Nagel im Gespräch mit Doreen Fröhlich und Klaus Gröner. Federwelt 124 (3/2017)
  • Karriereplanung. Notwendig, schon sinnvoll oder unmöglich? Ein Gespräch von Daniela Nagel mit Franka Zastrow, Michaela Gröner und Stefan Wendel in der Federwelt 123 (2/2017)
  • Ziel auf die richtige Gruppe. AutorInnen und ihre Zielgruppen. Von Oliver Wenzlaff. Ebenda
  • Interview mit Annika Bühnemann auf vomschreibenleben.de
  • Interview Klaus Gröner mit Daniela Nagel für die Federwelt 116 (1/2016)
  • Interview mit Arthur Senger für die Cult Nr. 49 vom Januar / Februar 2014



erzähl:perspektive [literatur vermittelt.]