Ulrich Effenhauser

Ulrich Effenhauser

Aktuelle Projekte:

• Folgeprojekt Brand



Der Autor im Netz:

Website

Irseer Pegasus + PM

Glauser-Preis-Nominierung 2016

Kurzvita

Ulrich Effenhauser, geboren 1975 in Burglengenfeld, studierte in Regensburg Deutsch und Geschichte. Er arbeitet als Studienrat in Bad Kötzting und lebt mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern im oberpfälzischen Dorf Runding bei Cham. 2009 errang er den 3. Preis beim Literaturwettbewerb des Bundesverbands junger Autorinnen und Autoren, 2011 war er Finalist beim MDR-Literaturwettbewerb und wurde für den Bayerischen Kunstförderpreis nominiert. Im Januar 2015 gewann er mit seiner Kurzgeschichte „Der Auftrag“ den renommierten Irseer Pegasus. Sein im August 2015 bei Transit publizierter literarischer Kriminalroman „Alias Toller“ stand auf der Shortlist für den Friedrich-Glauser-Preis. Zuletzt erschien im Herbst 2016 sein Roman „Brand“ ebenfalls im Transit Verlag.


Veröffentlichungen:

  • Brand. Roman. Transit, 2016
  • Alias Toller. Roman. Transit, 2015
  • Moeller entpuppt sich. Gabriele Schäfer, 2009 • Autos, Elstern, Lampengeister. 11 Geschichten. MZ-Buchverlag, 2010
  • Die Reise nach Delphi. In: BVjA: Konzepte, 2010
  • Rundinger Auftritte. In: Hubert Ettl (Hg.): Reise-Lesebuch Bayerischer Wald, edition lichtung, 2011
  • Wiktor. In: Michael Hametner (Hg.): Happy End – Die besten Geschichten aus dem MDR-Kurzgeschichtenwettbewerb 2011, Verlag Neues Leben, 2011
  • Pedros Plan. In: Michael Hametner (Hg.): Frühstück mit Axt. Die besten Geschichten aus dem MDR-Literaturwettbewerb 2012, Verlag Neues Leben, Berlin 2012.